Sie sind hier: Startseite » BSV92 - News

BSV92 - News

29.06.2015

Steglitzer TK vs. BSV 92, 2:4 (1:1)


Sieg gegen Steglitz oder der Abschluss einer großartigen Saison

 

Was war das für ein Jahr. Noch vor gut einem Jahr standen wir kurz vor dem Jammertal, ganz knapp sind wir dem erneuten Abstieg in die 2. Verbandsliga entgangen. Doch was dann geschah, hatte wohl keiner so erwartet.

 

Lars hatte nach Abschluss seiner Bundesliga- Saison schon fast die ganze letzte Rückrunde das Training bereichert und nachdem sein Bruder Jan noch den Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht hatte, stieß er ebenfalls wieder zu uns. Ein Ruck ging durch die Mannschaft und anstatt gemütlich am See zu liegen, wurde nach einwöchiger Pause mit der Vorbereitung auf die neue Saison begonnen. Viel Kondition, aber auch eine Menge am Stock wurde trainiert und nach sehr guten Vorbereitungsspielen ging es in die neue Saison. Hierüber wurde an anderer Stelle bereits ausführlich berichtet.

 

Nach einer sehr spannenden Hallensaison hieß es dann, Tabellenführung verteidigen und schon ein ganz bisschen mit dem Aufstieg liebäugeln. Verstärkt durch einen weiteren Heimkehrer, Alec, starteten wir nach eher durchwachsener Vorbereitung in die Rückrunde. Das erwartet schwere erste Spiel gegen MHC 2 wurde, nicht wie in den Vorjahren, verloren und so mental gestärkt, kam die Maschine langsam ins Rollen.

 

Einen großen Anteil an dem komfortablen Vorsprung hatte natürlich unsere Verteidigung um unsere großartigen Torsteher Janek und Dennis. Felle und Tole in der Innenverteidigung und Kapitän Thommy und Routinier Jörg als Aussenverteidiger hielten lange unsere Zahl an Gegentore im einstelligen Bereich. Die Arbeit an unserer Defensive hat sich ausgezahlt. Hatten wir doch in den Vorjahren noch so viele vermeidbare Treffer kassiert, so mussten unsere Gegner diese Saison schon große Anstrengungen unternehmen, um das Bollwerk zu überwinden.

 

Am Ende haben wir aber nicht nur die wenigsten Tore rein bekommen, sondern auch die meisten Tore geschossen. Unsere Sturmtruppe, bestehend aus Tk, Alex, Michael, Johannes, Axel  und Markus sorgten nicht nur für die meisten Tore in der Liga, sondern auch für etliche wirklich sehr sehenswerte Treffer.

 

Unser unermüdlich arbeitendes Mittelfeld half nicht nur tatkräftig in der Defensive mit, bediente ein ums andere Mal sensationell unseren Sturm, sondern schoss seinerseits ebenfalls viele umjubelte Tore, hier allen voran unsere neu entdeckte Tormaschine Fabinho. Für die Kreativität im Spielaufbau sorgten weiter die Brüderpaare Lars und Jan, Jan- Malte und Arne dazu noch Robert und Alec. Leider mussten wir fast die ganze Rückrunde auf unsere fast unverzichtbaren Brüder Oliver und Philipp verzichten, die hoffentlich bald wieder zu uns stoßen werden.

 

Zwei Spieltage vor Saisonende waren uns der erste Platz und der Aufstieg in die Oberliga nicht mehr zu nehmen. Grund genug nun das letzte Spiel etwas ruhiger angehen zu lassen. Aber da gab es doch noch zwei gute Gründe, um sich auch im letzten Spiel gegen Steglitz richtig rein zu hängen:  Zum einen wollten wir die Saison ungeschlagen beenden und zum anderen konnten wir mit mindestens einem Unentschieden den für die 1. Verbandsliga bestehenden Höchstpunktstand zum Ende einer Saison toppen.

 

So ging es dann auf den späten Sonntagnachmittag leicht ersatzgeschwächt, aber hoch motiviert vor einer – wieder – großartigen Fankulisse ins Spiel.

 

Steglitz war, wie erwartet, der unangenehme Gegner, der schnell klar machte, dass sie uns zu Hause die Punkte nicht kampflos überlassen würden.

 

So recht wollte der Ball nicht laufen und schon gar nicht gefährlich vors gegnerische Tor kommen. Plötzlich und ziemlich unerwartet landete der Ball dann auch noch in unserem Tor. Kein Grund aber den Kopf in den Sand zu stecken. Ein langer Ball, die freundliche Unterstützung des gegnerischen Torwarts und Fabi´s Tor- Riecher brachten uns unentschieden in die Halbzeit.

 

Zufrieden konnten wir mit der Leistung nicht sein, aber aufgeben kam erst recht nicht in Frage. Frisch motiviert begann die zweite Hälfte, aber leider immer noch nicht so richtig zwingend. Einige Chancen hüben wie drüben, bis dann Robert das zwei zu eins für uns schoss und nicht allzu viel später Fabian in der ihm eigenen unnachgiebigen Art das 3:1 nachlegte. Leider gab der Vorsprung uns nicht die Sicherheit um das Spiel entspannt zu Ende zu bringen. So kam Steglitz nach einem sehenswerten Treffer zum Anschlusstor. Doch nun zeigte sich das, was in dieser  Saison den Erfolg ausgemacht hat. Mit dem Vertrauen in die eigene Stärke und der notwendigen Bereitschaft alles für den Sieg zu investieren, wurde nicht aufgegeben, weiter gekämpft, eine kurze Ecke geholt und von Johannes im Nachschuss per Volleyabnahme im Tor untergebracht. 4:2 lautet der Endstand des letzten Spiels, 38 Punkte der Tabellenstand, zehn Punkte der Vorsprung vor dem Zweiten und SPITZENREITER, SPITZENREITER, HEY die Gesänge der Aufsteiger.

 

Eine für den BSV denkwürdige Saison geht zu Ende mit einem großen Lob an die Mannschaft für den unermüdlichen Trainingsfleiß, den wahnsinnigen Siegeswillen und das riesige Herz, was Euch den verdienten Aufstieg beschert hat.

 

Doch, was wäre diese Mannschaft ohne die wirklich allerbesten Fans dieser Welt. Wie viele Spiele habt Ihr Mütter, Väter, Geschwister, Kinder, Ehefrauen, Verlobte, Lebenspartner, Freunde diese Mannschaft nach vorne gejubelt und so viele Auswärtsspiele zu unseren  Heimspielen gemacht. Euch allen gehört unser größter Dank und wir hoffen Euch ALLE nächste Saison wieder zu sehen, wenn es heißt: 

Auf geht´s BSV !!!

 

Als nächstes steht das legendäre Hockey- Grillen im Hause Kröcher an. Birgit und Michael wir freuen uns schon wie jedes Jahr auf Euch.

 

Und ganz im Sinne – nach der 1. Verbandsliga ist vor der Oberliga – beginnt dann sehr bald die Vorbereitung auf die neuen Aufgaben.

 

Bis bald

Euere 1. (und einzigen) Herren des BSV